Über Jakob Wüst

Jakob Wüst stellte in vielen Jahren spannende Dokumentarberichte über das Leben rund um den Alpstein her.

Der Alpsteinfilmer Jakob Wüst ist am 21.8.2013 friedlich im 93. Lebensjahr eingeschlafen.

Schon vor längerer Zeit hatte er mit seinen legendären Filmvorführungen vor grossem Publikum aufgehört. Dank moderner Technik kann er sich dies sparen, denn seine Super-Streifen wurden von einem Profi digitalisiert und sind seit geraumer Zeit als DVD- Filme erhältnlich.

Wüst hielt in seinem Filmen das Leben im Alpstein fest, nicht  mit gestellten Szenen, sondern durch stilles Beobachten des Sennenlebens und der Naturschönheiten am Fusse des Säntis. Einige seiner Aufnahmen haben bereits historischen Wert. Sie reichen rund dreissig Jahre zurück, in eine Zeit, als auf der Alp noch Beschaulichkeit fernab von Technisierung und Motorenlärm herrschte. Wildheuer mit Pferden, Säumtiere, Sennen mit dem "Reffli" und der "Tanse"am Rücken, barfuss und dem Lindauerli- und immer wieder Landschaft.

Im Mötteliweiher-Film sind Stimmungen und Leben in den vier Jahreszeiten festgehalten «Mitenand goht's besser» ist ein Zeitdokument aus den Jahren 1984 bis 87, der den Alltag der Sennen auf der Meglisalp zeigt. Beim anschliessenden Apéro bietet sich Gelegenheit, auf das Wohl des Jubilaren anzustossen. (GF)